Oct28

Vorstellung: SharePoint 2010 Visio Services

von Nahed Hatahet

In SharePoint 2007 wurden die Excel Services vorgestellt, in SharePoint 2010 folgen nun untern anderem die sogenannten Visio Services. Mit Visio 2010 lassen sich viele Szenarien in Zusammenhang mit SharePoint 2010 realisieren, die ich hier ein wenig vorstellen möchte. Viele unserer Kunden wollen immer wieder Visio Diagramme auch auf SharePoint Webseiten publizieren, was auch bisher realisierbar war (eben ein Visio Diagramm über den PageViewer WebPart auf einer SharePoint Webseite sichtbar machen), geht nun wesentlich besser über eben die Visio Services und bietet darüber hinaus erweiterte Möglichkeiten,

Visio Diagramme in SharePoint 2010 “rendern” lassen

Mit Visio 2010 können somit Visio Diagramme 1 zu 1 auf den SharePoint 2010 Teamseiten publiziert werden, damit diese eben im SharePoint entsprechend gerendert werden können. Eine entsprechende Interaktion ist hier ebefalls dann möglich. So können also Visio Diagramme auf einem Portal für viele Benutzer zugänglich gemacht werden, ohne dass Visio am Client implementiert sein muss. Hier ein Beispiel einer Visio Grafik, welche mit den Visio Services auf einer SharePoint 2010 Umgebung publiziert wurde:

visioservices_hatahet1

Somit liegt also das Visio-File auf einen zentralen Speicherot (SharePoint 2010) und kann immer über einen Browser abgerufen werden und man erspart sich lästige Dialoge. Das sind auch schon die Vorteile gegenüber früher. Und so funktionierts …

visioservices_hatahet5

Viso Diagramm erzeugen und mit Data Source verbinden, dann einfach publizieren und das Diagramm kann von den Benutzer sofort auf einer SharePoint 2010 Webseite genutzt werden. Sie kennen den Vorgang bereits von den in SharePoint 2007 integrierten Excel Services? Da haben sie recht, ist auch vom Prinzip her nichts anderes, außer dass es eben Visio ist. Wieso soll man das Rad neu erfinden, das Gute ist ja oft so nah.

Visio Diagramme mit Daten aus z.B. SharePoint “rendern” lassen

Wer Visio kennt, der weiß, dass man damit sehr gute Diagramme erstellen kann, welche auf bestehende Rohdaten aufbauen (z.B. ein Netzwerkdiagramm). Ändern sich die Rohdaten, ändert sich auch das Visio Diagramm entsprechend. Mit SharePoint 2010 können diese Rohdaten für ein Visio Diagramm aus einer SharePoint 2010 Liste kommen, einer SharePoint 2010 external List (z.B. Daten aus einer LOB-Applikation über die Business Connectity Services), oder über eine SharePoint 2010 Data Connection Library direkt aus einem beliebigen Backendsystem wie z.B. einem SQL Server Datawarehouse.

visioservices_hatahet2

Somit lassen sich sehr schön mit den ganz oben erwähnten Basisfeature eben nicht nur Visio Diagramme nun sehr einfach und perfekt integriert anzuzeigen, sondern dieser werden anhand der Rohdaten entsprechend aktualisiert gerendert. Ändert sich z.B. der Status eines Server aus so einer “Rohdatenliste”, ändert sich “live” auch das Visiodiagramm dazu.

Wenn man sich nun überlegt, welche komplexen Szenarien sich hier auf eine einfache Art und Weise nun realisieren lassen. Statusanzeigen, Netzwerkdiagramme, uvm.

Visio Diagramme im Kontext mit anderen Datenansichten

Un zu guter letzt kann man eben mit den beiden o.a. Funktionalitäten nun auch Visio Diagramme so in Teamseiten einbauen, dass diese im Kontext zu den Daten auf der Teamseite z.B. stehen. Listen und das neue ChartWebPart können somit in Zusammenhang mit einer Visiografik gleichzeitig dargstellt werden.

visioservices_hatahet3

In diesem Beispiel sieht man sehr schön eben die Visiografik und entsprechende weitere Visuialisierungen auf die gleichen Daten mit einem ChartWebPart gleichzeitig. Schaut doch ganz nett aus und Sie sehen schon, was man mit den neuen Visio Services so alles realisieren kann. So lassen sich Viso Diagramm direkt in SharePoint Applikationen integrieren und dies auf höchstem Niveau.

HINWEIS: Der Visio WebPart, der eben diese Funktionalitäten bietet unterstützt auch die bekannten WebPart Connections, auch hier kann man somit einiges “heraus holen”.

Architektur der Visio Services

Die Visio Services bauen direkt auf die SharePoint Application Services auf …

visioservices_hatahet4

HINWEIS: Der Nachfolger der Windows SharePoint Services V3.0 wird nun als Microsoft Sharepoint Foundation 2010 “gehandelt”.

Das ganze ist natürlich nicht nur für Internet Explorer User benutzbar, sondern auch für FireFox und Apple Safari Benutzer. Diese 3 Browser werden hier entsprechend unterstützt. Das Rendern erfolgt schön mit der bewährten Silverlight Technologie und wer es nicht installiert hat nutzt das ganze im PNG Format (=Down-level Experience).

Verwenden Sie Daten für ein Visio Diagramm können diese von folgenden Quellen stammen: SharePoint Listen (auch external List), SQL über ODC, ODBC, Excel / Excel Services, OLDEDB oder eben benutzerdefiniert (custom).

Natrülich kann ebenfalls mittels Kerberos, SSO (über Secure Store Service) oder eben über eine unattenden Account authentifiziert werden. Also wird auch hier alles geboten.

 

Feel free to Xing me

 
Kategorien: Allgemeines, Business Connectivity Services, Office 2010, Service Applications, SharePoint 2010, Visio Services
 
Home